Nehmen Sie an der Haushaltsbefragung zum Milieuschutz im Stühlinger teil!

Der Frei­bur­ger Gemein­de­rat hat 3. März die Auf­stel­lung einer Sozia­len Erhal­tungs­sat­zung für das Gebiet zwi­schen Eschholz‑, Lehener‑, Went­zin­ger­stra­ße bzw. Bahn­li­ni­en und Bun­des­stra­ße 31a im Stüh­lin­ger beschlos­sen. Mit einer sol­chen Milieu­schutz­sat­zung soll ver­hin­dert wer­den, dass durch Luxus­mo­der­ni­sie­run­gen die ange­stamm­te Bevöl­ke­rung ver­trie­ben wird. Ist eine Milieu­schutz­sat­zung beschlos­sen, müs­sen grö­ße­re bau­li­che Ver­än­de­run­gen und die Umwand­lung von Woh­nun­gen in Eigen­tums­woh­nun­gen durch Tei­lungs­er­klä­run­gen vor­her von der Stadt geneh­migt wer­den.
Bevor nun die Milieu­schutz­sat­zung im Kern­ge­biet des Stüh­lin­ger end­gül­tig ver­ab­schie­det wird, führt die Stadt eine Haus­halts­be­fra­gung durch, um eine bes­se­re Grund­la­ge für die Ent­schei­dung zu haben. Posi­tiv ist, dass für die nächs­ten zwölf Mona­te  die in einer Milieu­schutz vor­ge­se­he­nen Maß­nah­men bereits gel­ten.
Der SPD Orts­ver­ein Stüh­lin­ger for­dert alle Stüh­lin­ge­rin­nen und Stüh­lin­ger, die für eine von der Stadt in Auf­trag gege­be­ne Haus­halts­be­fra­gung zur Sozia­len Erhal­tungs­sat­zung aus­ge­sucht wur­den, sich dar­an betei­li­gen! Abga­be­ter­min ist der 21. März.
Ihre Stüh­lin­ger SPD

Erst Checken dann Teilen!

Da in den letz­ten Tagen immer mehr Falsch­mel­dun­gen und Irre­füh­run­gen rund um das Coro­na­vi­rus und sei­ne Aus­wir­kun­gen kur­sie­ren, bit­ten wir dar­um etwai­ge Mel­dun­gen mit den Statusmeldungen/Information des Robert-Koch-Insti­tuts (RKI) oder der Stadt Frei­burg abzu­glei­chen.

Dies gilt ins­be­son­de­re für Inhal­te, die man selbst tei­len möch­te!

Kurzer Test zu Verschwörungstheorien

Ver­schwö­rungs­theo­rien haben immer Kon­junk­tur. Nicht nur durch die Coro­na-Epi­de­mie tau­chen sie in allen Ecken des Inter­nets auf. Damit Sie schnell ent­schei­den kön­nen, ob es eine Theo­rie wert ist, erforscht zu wer­den oder nicht, ist hier ein klei­ner Test, bei dem Sie sich nur eine die­ser drei Fra­gen stel­len müs­sen:

1. Sind reiche und wichtige Leute betroffen?

2. Wie könnte man es umsetzen, damit genau der gewünschte Effekt eintritt und man selbst und seine Familie nicht betroffen ist?

3. Wie kann man es auf Dauer geheim halten?

Wei­ter zum kom­plet­ten Arti­kel

SARS-CoV‑2 / COVID-19 — die wichtigsten Informationen von einem Virologen

Rot gefärbt sind von SARS-CoV befallene Zellen
Rot gefärbt sind von SARS-CoV befal­le­ne Zel­len; Bild­quel­le

Eine der Fra­gen, die uns der­zeit alle umtreibt ist, was es mit dem Virus SARS-CoV‑2 auf sich hat, das die Krank­heit COVID-19 aus­lö­sen kann. Unser SPD Mit­glied Dr. Phil­ipp Kolb ist Viro­lo­ge an der Uni­kli­nik Frei­burg und hat uns zum The­ma auf unse­rer letz­ten öffent­li­chen Sit­zung umfas­send infor­miert. Wir möch­ten die­se Infor­ma­tio­nen mit unse­ren Lesern tei­len:
Wei­ter zum kom­plet­ten Arti­kel

Jugendzentrum Letz Fetz: Vernissage am Freitag 13.03.2020

Ent­stan­den ist die Ver­nis­sa­ge aus einem Pro­jekt der Mäd­chen­grup­pe II her­aus, die sich ein Jahr mit dem The­ma Selbst­dar­stel­lung und krea­ti­ve Aus­druck­mög­lich­kei­ten beschäf­tigt hat. Ent­stan­den sind Pho­to­gra­phien und Post­kar­ten. Die Grup­pe woll­te die Ergeb­nis­se einer brei­te­ren Öffent­lich­keit vor­stel­len und kam so auf die Idee einer Ver­nis­sa­ge.

Bei die­ser Ver­nis­sa­ge besteht die Mög­lich­keit, Bil­der und Post­kar­ten käuf­lich zu erwer­ben. Der Erlös geht zu Guns­ten der Mäd­chen­grup­pe.

Über einen Besuch wür­de sich die Mäd­chen­grup­pe sehr freu­en.

Stellungnahme der IG Metzgergrün

Zu unse­rer Aus­ga­be im Okto­ber 2019 mit dem Titel ‚Metz­ger­grün – ein Stüh­lin­ger Quar­tier ver­än­dert sich‘ erreich­te uns fol­gen­de Stel­lung­nah­me der „Inter­es­sen­ge­mein­schaft Metz­ger­grün“, die die Neu­bau- und Abriss­plä­ne der Frei­bur­ger Stadt­bau GmbH ablehnt.

Zuschrif­ten an die Redak­ti­on müs­sen nicht die Mei­nung des Her­aus­ge­bers dar­stel­len.


Metz­ger­grün — Ein Stüh­lin­ger Wohn­quar­tier ver­än­dert sich“, war der Titel des Stüh­lin­ger SPD — Maga­zins im Novem­ber 2019.
Das Metz­ger­grün wird ver­än­dert, trifft es aus unse­rer Per­spek­ti­ve viel eher.

Die Sache ist gelau­fen“, wird uns Bewoh­ne­rIn­nen schon seit Jah­ren erzählt. Der Erhalt ist doch nun wirk­lich end­gül­tig vom Tisch, der Abriss schon seit lan­gem geplant und beschlos­sen. Nur wir sind lei­der zu dumm, um es end­lich zu kapie­ren und uns damit abzu­fin­den. Wir soll­ten froh sein, dass wir über­haupt noch da sind, bekom­men wir zu hören und dass wer will doch blei­ben kön­ne. So ein­fach kann es sein, ist es aber nicht!

Wenn die Mie­te­rIn­nen des Metz­ger­grüns über die Jah­re befragt wur­den, haben sich die meis­ten klar für Erhalt und Instand­hal­tung aus­ge­spro­chen und wei­ter­le­sen Stel­lung­nah­me der IG Metz­ger­grün

Neujahrsempfang der SPD Stühlinger 2020


Wir laden alle Lese­rin­nen und Leser des Stüh­lin­ger Maga­zins zum Neu­jahrs­emp­fang der SPD Stüh­lin­ger ein. Unse­re Gäs­te sind

  • Rita Schwar­ze­lühr-Sut­ter, Staats­se­kre­tä­rin im Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­um, MdB
  • Gabi Rol­land, Land­tags­ab­ge­ord­ne­te
  • Julia Söh­ne, Vor­sit­zen­de SPD/­Kul­tur­lis­te-Gemein­de­rats­frak­ti­on

Musi­ka­li­sche Umrah­mung: Mike Schwei­zer

Stühlinger Magazin 4–2019 ist erschienen

Das neue Stüh­lin­ger Maga­zin 4–2019 ist erschie­nen! Die kom­men­den Tage wird es an alle Haus­hal­te im Stüh­lin­ger ver­teilt.
The­men die­ser Aus­ga­be sind unter ande­rem:

  • Titel­ge­schich­te: Das Jugend­zen­trum „Letz­Fetz“ im Stüh­lin­ger
  • Neu­aus­rich­tung der Frei­bur­ger Stadt­bau
  • Volks­be­geh­ren „Ret­tet die Bie­ne”

Ca. 1 Monat nach der Print­aus­ga­be ist die Aus­ga­be hier online ver­füg­bar.

Klimastreik am 29.11. — die Bewegung für eine gerechte Klimapolitik geht weiter

Die Stüh­lin­ger SPD ruft erneut frei­burg­weit alle Bürger*innen dazu auf, am 29.11 den Kli­ma­st­reik vor der Welt­kli­ma­kon­fe­renz Anfang Dezem­ber in Madrid mit ihrer Anwe­sen­heit zu unter­stüt­zen. Dabei rich­tet sich der Auf­ruf spe­zi­ell an alle Mitbürger*innen aus dem Stüh­lin­ger und vor allem an alle Arbeitgeber*innen des Stadt­teils, ihren Ange­stell­ten die Mög­lich­keit zu geben, am 29.11 ihre Soli­da­ri­tät mit der Kli­ma­ge­rech­tig­keits­be­we­gung und Fri­days for Future zu zei­gen.

Die Demo zum Streik beginnt um 10 Uhr, Platz der Alten Syn­ago­ge. Mehr Infor­ma­tio­nen fin­den sich auf der Web­sei­te des Kli­ma­ak­ti­ons­bünd­nis­ses Frei­burg.

wei­ter­le­sen

Spätschicht – Freiräume im Stühlinger schaffen

Ste­ve Wolff-Vor­beck vom Stüh­lin­ger Maga­zin beglei­tet eine Nacht­schicht im ¨Bis Spä­ti¨

Ziem­lich genau drei Mona­te ist es nun her, dass im Stüh­lin­ger der neue Spät­ver­kauf “Bis Spä­ti” im ehe­ma­li­gen Joseph-Stüb­le auf­ge­macht hat. Seit­her erhitzt das The­ma die Gemü­ter in der Stadt und vor allem hier im Stadt­teil.
Anwohner*innen, die nachts ihre wohl­ver­dien­te Ruhe haben wol­len auf der einen, und meist jun­ge Nachtschwärmer*innen, die nach nächt­li­chen Frei­räu­men suchen, die es in Frei­burg lei­der viel zu wenig gibt, auf der ande­ren Sei­te. Die­ser besag­te Frei­raum wur­de in den letz­ten Wochen und Mona­ten am knapp hun­dert Meter ent­fern­ten Leder­le-Platz gefun­den. In hei­ßen Som­mer­näch­ten hiel­ten sich dort teils an die 100 Men­schen auf — die Situa­ti­on der Anwohner*innen wur­de uner­träg­lich, die Stadt schal­te­te sich ein. Seit­her wird der Platz am Wochen­en­de teils mehr­fach vom Ord­nungs­amt geräumt.
Eine sol­che Situa­ti­on ver­langt nach Kom­pro­mis­sen und Kon­zep­ten und für mich ist klar: es braucht hier Lösun­gen. Lösun­gen, die einer­seits die Situa­ti­on der Anwohner*innen und Gastronom*innen am Leder­le-Platz ver­bes­sert, ande­rer­seits aber neue attrak­ti­ve Frei­räu­me im Stüh­lin­ger schafft, um gera­de jun­gen Men­schen ein Nacht­le­ben zu ermög­li­chen.
In der letz­ten Zeit sind dies bezüg­lich eini­ge Lösung­vor­schlä­ge auf­ge­taucht.
wei­ter­le­sen