Stühlinger Neujahrsbrief 2021

Ein Jahr liegt hin­ter uns, an das wir uns alle noch lan­ge erin­nern wer­den – das Jahr, in dem CO2-Aus­­­stoß end­lich einen Preis bekom­men hat.

Auch wenn Sie sich jetzt wun­dern, die Men­schen der Zukunft wer­den anders auf uns schau­en, als wir uns das vor­stel­len. Was fällt dir z.B. spon­tan zu den Jah­ren 1918 und 1919 ein? Viel­leicht das Ende der Mon­ar­chie und des 1. Welt­kriegs, die Neu­ord­nung Euro­pas, die Ein­füh­rung des Frau­en­wahl­rechts. Die gleich­zei­tig gras­sie­ren­de spa­ni­sche Grip­pe war bis­her eher eine Rand­no­tiz, trotz Mil­lio­nen von Toten. Wahr­neh­mung ist immer subjektiv.

Die Ein­schrän­kun­gen durch Coro­na sind natür­lich enorm. So konn­ten wir uns im Orts­ver­ein seit März gera­de drei­mal per­sön­lich tref­fen. Die Coro­na-Kri­se bie­tet jedoch auch gesell­schaft­li­che Chan­cen, denn uns allen ist klar gewor­den, wel­chen Stel­len­wert die Gesund­heit hat und das die Wirt­schaft nicht dar­über ste­hen darf. Wir haben eine nicht für mög­lich gehal­te­ne Digi­ta­li­sie­rung von Ver­wal­tung und Bil­dung erlebt. Wir begrei­fen, dass Geld etwas ist, über das wir als Gesell­schaft frei ent­schei­den kön­nen, die Natur­ge­set­ze kön­nen wir jedoch nicht ändern. Je nach­dem wie wir das Geld ein­set­zen, kön­nen wir das Poten­ti­al der Mensch­heit aus­schöp­fen. wei­ter­le­sen Stüh­lin­ger Neu­jahrs­brief 2021

Stühlinger Magazin 4–2020 ist erschienen

Das neue Stüh­lin­ger Maga­zin 4–2020 ist erschie­nen! Die kom­men­den Tage wird es an alle Haus­hal­te im Stüh­lin­ger verteilt.
The­men die­ser Aus­ga­be sind unter anderem:

  • Titel­ge­schich­te: Erfolg­rei­che Poli­tik braucht Zeit
  • Milieu­schutz für den Stühlinger
  • Kunst im Stühlinger

Ca. 1 Monat nach der Print­aus­ga­be ist die Aus­ga­be hier online verfügbar.

Stühlinger Magazin 3–2020 ist erschienen

Das neue Stüh­lin­ger Maga­zin 3–2020 ist erschie­nen! Die kom­men­den Tage wird es an alle Haus­hal­te im Stüh­lin­ger verteilt.
The­men die­ser Aus­ga­be sind unter anderem:

  • Titel­ge­schich­te: Unru­hi­ge Uniklinik
  • Außen­gas­tro­no­mie im Stühlinger
  • Schul­po­li­tik: Stell Dir vor es ist Schu­le und kei­ner geht hin

Ca. 1 Monat nach der Print­aus­ga­be ist die Aus­ga­be hier online verfügbar.

Keine Angst vor Staatsschulden — Warum Schulden notwendig sind

Wir kön­nen uns nicht noch mehr Schul­den leis­ten.“ „Das müs­sen spä­ter mal unse­re Kin­des­kin­der abbe­zah­len.“ „Man kann doch kei­nen Auf­schwung auf Pump finan­zie­ren.“ Die­se und ähn­li­che Aus­sa­gen liest man nicht nur in Dis­kus­sio­nen über das Kon­junk­tur­pa­ket der Bun­des­re­gie­rung, son­dern all­ge­mein, wenn der Staat neue Schul­den auf­nimmt. Durch unse­re Erzie­hung klin­gen die Aus­sa­gen erst ein­mal logisch, aber sind sie es auch?

wei­ter­le­sen Kei­ne Angst vor Staats­schul­den — War­um Schul­den not­wen­dig sind

Stühlinger Magazin 2–2020 ist erschienen

Das neue Stüh­lin­ger Maga­zin 2–2020 ist erschie­nen! Die kom­men­den Tage wird es an alle Haus­hal­te im Stüh­lin­ger verteilt.
The­men die­ser Aus­ga­be sind unter anderem:

  • Titel­ge­schich­te: Coro­na-Blitz­lich­ter aus dem Stühlinger
  • Wie kom­men Betrie­be im Stüh­lin­ger durch die Coronakrise
  • Aus dem Gemein­de­rat: Kurs­wech­sel bei der Stadtbau

Ca. 1 Monat nach der Print­aus­ga­be ist die Aus­ga­be hier online verfügbar.

Stühlinger Magazin 1–2020 ist erschienen

Das neue Stüh­lin­ger Maga­zin 1–2020 ist erschie­nen! Die kom­men­den Tage wird es an alle Haus­hal­te im Stüh­lin­ger verteilt.
The­men die­ser Aus­ga­be sind unter anderem:

  • Titel­ge­schich­te: Musik im Stüh­lin­ger — Grup­pe “Äl Jawala”
  • Lan­des­po­li­tik: Wie wol­len wir zukünf­tig leben?
  • Bericht aus Chi­na: Peking im Zei­chen von Corona

Ca. 1 Monat nach der Print­aus­ga­be ist die Aus­ga­be hier online verfügbar.

Applaus für die Uniklinik!


Applaus am offe­nen Fenster!

Am Don­ners­tag 19. März applau­diert der Stüh­lin­ger für Ärz­te und das Pfle­ge­per­so­nal in den Kli­ni­ken, die zur Zeit Unglaub­li­ches leis­ten müssen.

Lasst uns so laut klat­schen, dass die Hel­fer in der Uni­kli­nik uns hören und sich freu­en können!

Sei dabei!

Wann? Don­ners­tag 19. März — 21 Uhr

Wo? an Dei­nem Fens­ter, auf Dei­nem Balkon

Was? Klat­schen / Jubeln / Sin­gen / Supporten

Nehmen Sie an der Haushaltsbefragung zum Milieuschutz im Stühlinger teil!

Der Frei­bur­ger Gemein­de­rat hat 3. März die Auf­stel­lung einer Sozia­len Erhal­tungs­sat­zung für das Gebiet zwi­schen Eschholz‑, Lehener‑, Went­zin­ger­stra­ße bzw. Bahn­li­ni­en und Bun­des­stra­ße 31a im Stüh­lin­ger beschlos­sen. Mit einer sol­chen Milieu­schutz­sat­zung soll ver­hin­dert wer­den, dass durch Luxus­mo­der­ni­sie­run­gen die ange­stamm­te Bevöl­ke­rung ver­trie­ben wird. Ist eine Milieu­schutz­sat­zung beschlos­sen, müs­sen grö­ße­re bau­li­che Ver­än­de­run­gen und die Umwand­lung von Woh­nun­gen in Eigen­tums­woh­nun­gen durch Tei­lungs­er­klä­run­gen vor­her von der Stadt geneh­migt werden.
Bevor nun die Milieu­schutz­sat­zung im Kern­ge­biet des Stüh­lin­ger end­gül­tig ver­ab­schie­det wird, führt die Stadt eine Haus­halts­be­fra­gung durch, um eine bes­se­re Grund­la­ge für die Ent­schei­dung zu haben. Posi­tiv ist, dass für die nächs­ten zwölf Mona­te  die in einer Milieu­schutz vor­ge­se­he­nen Maß­nah­men bereits gelten.
Der SPD Orts­ver­ein Stüh­lin­ger for­dert alle Stüh­lin­ge­rin­nen und Stüh­lin­ger, die für eine von der Stadt in Auf­trag gege­be­ne Haus­halts­be­fra­gung zur Sozia­len Erhal­tungs­sat­zung aus­ge­sucht wur­den, sich dar­an betei­li­gen! Abga­be­ter­min ist der 21. März.
Ihre Stüh­lin­ger SPD

Erst Checken dann Teilen!

Da in den letz­ten Tagen immer mehr Falsch­mel­dun­gen und Irre­füh­run­gen rund um das Coro­na­vi­rus und sei­ne Aus­wir­kun­gen kur­sie­ren, bit­ten wir dar­um etwai­ge Mel­dun­gen mit den Statusmeldungen/Information des Robert-Koch-Insti­tuts (RKI) oder der Stadt Frei­burg abzu­glei­chen.

Dies gilt ins­be­son­de­re für Inhal­te, die man selbst tei­len möchte!

SARS-CoV‑2 / COVID-19 — die wichtigsten Informationen von einem Virologen

Rot gefärbt sind von SARS-CoV befallene Zellen
Rot gefärbt sind von SARS-CoV befal­le­ne Zel­len; Bild­quel­le

Eine der Fra­gen, die uns der­zeit alle umtreibt ist, was es mit dem Virus SARS-CoV‑2 auf sich hat, das die Krank­heit COVID-19 aus­lö­sen kann. Unser SPD Mit­glied Dr. Phil­ipp Kolb ist Viro­lo­ge an der Uni­kli­nik Frei­burg und hat uns zum The­ma auf unse­rer letz­ten öffent­li­chen Sit­zung umfas­send infor­miert. Wir möch­ten die­se Infor­ma­tio­nen mit unse­ren Lesern teilen:
Wei­ter zum kom­plet­ten Artikel